¬†ūüŹę¬†Startseite¬†¬†ūü鮬†Alle R√ľckblicke¬† 1a |¬†1b¬†| 2a | Rb |¬†3a¬†| 3b | 4a | 4b



"Ist die Schule einmal fad, gib einfach bunte
Streusel drauf!"


‚Ė≤¬†Hallo Auto!

 Auf unserem Schulweg begegnen uns viele Autos. Autos sind sehr schnell und deshalb gefährlich!

 

Beim √ĖAMTC durften wir selbst in einem Auto bremsen. Manche von uns bremsten so fest,¬†dass die Reifen quietschten. Jetzt wissen wir,¬†dass Autos lange brauchen, bis sie stehen.

‚Ėľ Drau√üen in der

Waldschule

¬†Wir haben einmal nicht in der Klasse gelernt, sondern drau√üen im Freien: n√§mlich in¬†einer "Waldschule". Ein Wald ist voll Leben, man kann so viel entdecken und lernen. Wir m√ľssen nur die Augen¬†ganz¬†weit √∂ffnen:

 

Es gibt zum Beispiel Igel, f√ľr¬†sie haben wir ein H√§uschen gebaut. Und viele B√§ume mit unterschiedlichen Bl√§ttern gibt es auch. Die haben wir gesammelt und uns ein sch√∂nes Waldbild daraus geklebt.

‚Ė≤ "Die kleine¬†Hexe"

Die kleine Hexe lebt allein in einem Wald. Sie ist freundlich und möchte gerne bei den großen Hexen Freunde finden. Die großen Hexen stellen ihr jedoch eine Aufgabe: ein Jahr lang darf sie nur noch gute Dinge tun. 

 

Das¬†macht¬†die kleine Hexe. Und als das Jahr vorr√ľber ist, zieht sie sich den sch√∂nsten Rock an um die¬†Hexen in¬†der Walburgisnacht zu treffen...

‚Ėľ Auf der¬†Grazer Messe

Wer kommt ihr mit auf die Grazer Messe? Da gibt es nämlich viel zu entdecken: Wir haben mit einem Schlauch ein Feuer gelöscht, wir sind in ein Rettungsauto gestiegen und wir dann durften sogar auf einem echten Motorrad der Polizei sitzen. 

‚Ė≤ MINKT

‚Ėľ¬†Inklusionstag

im Rathaus

‚Ė≤ Was ist denn
Magnetismus?

Ohne Magnete und Magnetkraft wäre ein Leben unmöglich. Aber was sind Magnete und wie funktionieren sie?

 

Im "Energieforum Steiermark"  haben wir einen ganzen Vormittag lang zum Beispiel gesehen, dass Magnete zusammen kleben wenn sie sich mögen oder aber sich abstoßen, wenn sie sich nicht mögen.

 

Mit Magneten kann man auch Strom erzeugen: Stellt euch vor, mit einem Fahrrad haben wir einen Spielzeug-Zug bewegt. Einfach toll!

‚Ėľ¬†Eiskalte¬†Eisb√§ren

Eisbären leben am kalten Nordpol. Sie lieben das eisige Wetter dort und auch den vielen Schnee. Ihr Fell ist außen eiskalt, aber darunter ist es ihnen immer schön kuschelig warm.

 

Mit viel weißer Farbe haben wir uns kleine Eisbären auf Papier getupft. Die Augen und Ohren haben wir aus einem weißen und schwarzen Papier ausgeschnitten. Sehen unsere Eisbären nicht eiskalt-kuschelig aus?

‚Ė≤ Plitsch-platsch,

wir sind nass!

Plitsch-platsch, ist das nicht ein Spa√ü, wer traut sich in das k√ľhle Nass? Wir lieben es, einen ganzen Vormittag lang zu schwimmen, zu tauchen oder herumzuplantschen.

 

Achtung, Achtung: hier kommen Schwimmnudeln geflogen. Daran k√∂nnen wir uns festhalten wenn¬†wir m√ľde werden. So, ihr Wasserratten, aus dem Wasser mit euch! Jetzt geht es zur√ľck in die trockene Klasse...

‚Ėľ¬†Auf dem¬†Lustb√ľhel!¬†

Am Lustb√ľhel gibt es¬†sehr viel zu sehen und zu entdecken: K√ľhe, Pferde, Schafe, Ziegen und Esel kamen neugierig zum Zaun und¬†wir konnten sie streicheln. Wir bauten ein Haus aus √Ąsten, und am Spielplatz √ľbten wir uns
im Baumklettern.

‚Ė≤ Auf die¬†Ger√§te,

fertig, los!

 Im Turnsaal kann man eine coole Straße mit Geräten aufbauen. Darauf können wir uns herrlich austoben:

 

Wir steigen √ľber Sprossenw√§nde, kriechen unter B√§nken hindurch, springen auf die K√§sten und rutschen die Matte hinunter. Wir klettern die Stangen hinauf und schwingen auch noch mit den Seilen. Dann haben wir wirklich keine Kraft mehr!

‚Ėľ¬†Summ-summ-summ

Insekten sind sehr wichtige Tiere. Welche Insekten gibt es denn und wo wohnen sie? Wir haben uns das im Insektengarten ganz genau gelernt: 

 

Aus √Ąsten und Holz haben wir f√ľr die Insekten ein Haus gebaut. Darin l√§sst es sich gem√ľtlich wohnen. Im einem Forscherpass haben wir dann eingetragen, was wir heute alles gelernt haben.

‚Ėľ Halt -

ein Auto kommt!

Welche Verkehrsschilder gibt es und was bedeuten sie?¬†Auf unserem Schulweg lauern viele Gefahren, deshalb m√ľssen wir uns im immer ganz richtig auf der Stra√üe verhalten.

 

Unsere Bilder mit dem Titel "Halt" sollen aber auch den Autofahrern zeigen, dass auch sie sich richtig verhalten und ganz langsam fahren m√ľssen, wenn¬†sie uns Kinder sehen!

‚Ė≤ Winter

Wonderland

Sleighbells ring,

are you listening?

In the lane snow is glistening

A beautiful sight,

we’re happy tonight -

walking in a

Winterwonderland!

 

Gone away is the bluebird,

here to stay is a new bird,

He sings a love song,

as we go along -

walking in a

Winterwonderland!

‚Ėľ The Black Cat and
the 
Itsy Bitsy Spider

The itsy bitsy spider

climbed up the water spout

 Down come the rain

and washed the spider out

 

Out come the sun

and dried up all the rain

 And the itsy bitsy spider

climbed up the spout again

‚Ė≤ Ein freundlicher

Außerirdischer

 Das Kunsthaus Graz wird von vielen Menschen "Friendly Alien" genannt (das heißt auf Deutsch freundlicher Außerirdischer), denn es sieht aus wie etwas aus einer anderen Welt.

 

Wir haben uns dieses lustige Haus von innen angeschaut und gestaunt: Es gibt ganz viele schiefe und weiche Wände, die man hinauf steigen und hinunter laufen kann. Wir finden ihn einfach toll, diesen "Friendly Alien"! 

‚Ėľ¬†Buntes

Laternenfest

Alte Gläser wegzuwerfen ist doch schade! Wie wäre es, bunte Laternen damit zu basteln? So einfach gehts:

 

Wir haben Seidenpapier in kleine St√ľcke gerissen und sie¬†mit viel glitschigem Kleister¬†(so wie es uns gef√§llt) auf die Gl√§ser geklebt.

 

Dann fehlen nur noch die Teelichter in unseren Laternen und wir können die dunklen Nächte bunt erhellen!

‚Ė≤ Schmeckt¬īs?

Wenn man Brotscheiben aus einem Toaster fangen und wie Popcorn in der Pfanne springen muss, dann sind wir im Kindermuseum Frida&Fred!

 

Hier dreht sich diesmal nämlich alles um das Essen. Woher kommt es denn und wie kann man Essen zubereiten?

 

Diese lustige Ausstellung verr√§t uns einiges¬†dar√ľber. Wer kommt mit in die K√ľche? Denn da k√∂nnen wir das Wenden von Palatschinken √ľben!

‚Ėľ¬†Statt¬†in der Klasse

sitzen: flitzen! 

¬†Heute machen wir einmal Unterricht auf dem Eis. Kommt, steigt schnell in eure Eislaufschuhe, dann k√∂nnen wir gleich auf dem Eis herum flitzen. Wer kann denn schon r√ľckw√§rts laufen?

 

Zum √úben haben wir uns auf einen Sessel gesetzt und uns¬†√ľber das¬†Eis schieben lassen¬†- das war lustig! Eislaufen macht uns einfach am meisten Spa√ü! K√∂nnen wir die Klasse nicht auf den Eislaufplatz verlegen?¬†

Weltfrauentag

   Mädchen sind in vielen Ländern weniger wichtig als Jungs. Ist das nicht sehr unfair? Deshalb lernen wir am Weltfrauentag, dass Mädchen und Jungs auch das selbe können.

 

Es gibt so viele Frauen, die coole Berufe haben oder tolle Sachen machen. Kennt ihr zum Beispiel:

Bertha von Suttner, Greta Thunberg, Rosa Parks, Marie Curie, Malala Yousafzai oder Astrid Lindgren? 

Wir sind im

Mittelalter

 Wir reisen gerade in das Mittelalter - in die Zeit der Burgen und Ritter. Wir haben in der Klasse eine Spieleburg aufgestellt und stellen uns vor, wie Menschen damals so gelebt haben.

 

Die Menschen (und auch die Pferde) haben oft R√ľstungen getragen¬†und sich damit geschm√ľckt oder gegen Feinde gesch√ľtzt. Im Zeughaus in Graz haben wir¬†viele alte R√ľstungen gesehen und sogar ein riesiges Schwert durften wir auch halten!

Hurrrraaaa, es geht
wieder los!

  

Unsere 34 Ohren und 1001 Stifte¬†sind gespitzt - jetzt kann es wieder losgehen! Nat√ľrlich haben wir uns zuerst einmal ganz genau erz√§hlt, was wir in den Ferien so angestellt haben und wo wir auf Urlaub waren.

 

Als erste Übung des neuen Schuljahres haben wir die Erlebnisse der Sommerferien bunt auf unserem

Aufgabenblatt festgehalten.