ūüŹ†¬†¬† 2023/24¬† ¬†2022/23¬† ¬†2021/22¬† ¬†1a |¬†1b | 2a | Rb | 3a | 3b |¬†4a¬†|¬†4b



"Sind wir nicht
eine klasse Klasse?"


‚Ė≤¬†Unser cooles

Projekt:¬†√Ėsterreich

Neun¬†Bundesl√§nder hat √Ėsterreich. Die haben wir aus Sperrholz am Umriss entlang ausges√§gt.¬†Und¬†der kleine Griff¬†ist die Hauptstadt dieses Bundeslandes. Cool, nicht?¬†

‚Ėľ Wir n√§hen uns ein

"TicTacToe"

 Habt ihr schon einmal "TicTacToe" gespielt? Gewinner ist der, der drei Steine in einer geraden Linie legen kann. Schau, so haben wir uns aus Filz ein eigenes "TicTacToe" genäht:

 

Mit einem R√ľckstich haben wir¬†auf den Filz Linien gen√§ht. Mit einem Schlingenstich haben wir den Filz dann zu einem Beutel zusammen gen√§ht. Nur noch den Knopf ann√§hen und schon¬†k√∂nnen wir zu spielen beginnen. Na, wer wird gewinnen?

‚Ė≤ Wir drucken das

Wiener Riesenrad  

Das Riesenrad ist das Wahrzeichen von Wien. Es wurde vor mehr als 100 Jahren gebaut und ist eigentlich grau.

Wir aber mögen es lieber bunt: Also haben wir uns einfach ein buntes Riesenrad gedruckt. Zuerst haben wir uns die Konstruktion aus Karton gebastelt, dann eingefärbt und schließlich auf ein Papier gewalzt.

‚Ėľ Sportliche

Schneemänner

Stehen Schneemänner immer nur still herum? Nein! Sie können auch ganz schön sportlich sein! So wie unsere gezeichneten Schneemänner: "Aus dem Weg!", ruft die Schneefrau und flitzt in vollem Tempo an den staunenden Schneemännern vorbei!

‚Ė≤ Unser¬†Skelett¬†

Wie heißt denn unser Schulskelett? Das wissen wir nicht ganz genau. Aber wir wissen, aus welchen Teilen das Skelett eines Menschen besteht. Und das haben wir heute unseren Freunden der 3b genau gezeigt.

 

Wir haben ein spannendes Referat gemacht und ihnen erzählt, wozu wir ein Skelett brauchen und wo zum Beispiel die Rippen und wo die Schultern sind. Danke, liebe 3b, es war sehr spannend und interessant!

‚Ėľ Burgruine¬†G√∂sting¬†

Die Burgruine G√∂sting steht auf einem steilen Felsen √ľber einer ehemaligen R√∂merstra√üe. Um zu ihr zu gelangen, sind wir¬†auf den Berg gewandert.¬†Das kann vielleicht ein bisschen anstrengend sein, oben wird man aber mit dem tollen Blick auf die Burgruine und einer sch√∂nen Aussicht √ľber Graz belohnt.

‚Ė≤ Auf die Bretter,

fertig, los!

"Auf die Pl√§tze, fertig, los!" Nein: "Auf die¬†Bretter,¬†fertig, los!" Wir¬†schnallen uns heute n√§mlich Bretter¬†an die F√ľ√üe. Damit sausen wir die herrlich wei√ü verschneiten Pisten hinunter.

 

Kommt, zuerst drehen wir ein paar kleine Schleifen. Mit ein bisschen Übung flitzen wir dann den Berg hinunter. Ist das nicht ein Spaß?

‚Ėľ Die Maus¬†und der L√∂we

Es war einmal ein Löwe, der war in einem Netz gefangen. Da spazierte eine kleine Maus vorbei und sah den Löwen. "Kann ich dir helfen?", fragte die Maus. "Wie willst denn du kleines Tier mir helfen?", fragte der Löwe.

 

Da knabberte die Maus das Netz mit ihren scharfen Mäusezähnen auf und befreite den Löwen! Der Löwe staunte nicht schlecht und bedankte sich bei der Maus. Was lernen wir aus der Geschichte? Auch ein Schwacher kann einem Starken helfen!

‚Ė≤ Fahrradpr√ľfung

Passend zu unserer Fahrradpr√ľfung haben wir uns genau angesehen, aus welchen Teilen ein Fahrrad besteht. Diese verschiedenen Teile haben wir in kunstvollen Bildern festgehalten:

 

Da gibt es einmal das Rad mit den Speichen, darauf sind sogenannte Katzenaugen montiert. Dann haben wir da den Lenker mit den Bremsen, das Pedal und die Fahrradkette. Und mit dem Dynamo erzeugt man Licht. Wer kann ihn denn finden?

‚Ėľ In der Kinderoper

"Hänsel und Gretel"

Warst du auch schon einmal in einer Oper? Eine Oper ist wie ein Theater aber mit Musik und Gesang dazu. Man kann in einer Oper also viel sehen und auch sehr viel hören.

 

In der Kinderoper "Hänsel und Gretel" haben Hänsel, Gretel, aber auch ein Sandmännchen und ein Traummännchen gesungen. Und ein Streichorchester spielte dazu wunderschöne Musik. Es war toll!

‚Ė≤ Lesefreunde

Wir "Großen" können ja schon sehr gut lesen. Wollen wir den "kleinen" Kindern der 1. Klasse nicht beim Lesen helfen? Los: Schnappen wir uns eine Lesefreundin oder einen Lesefreund und einen ruhigen Platz.

 

Dann passen wir genau auf, dass die "Kleinen" alles richtig lesen und auch keine Fehler machen. So f√ľhlen wir uns wie eine Lehrerin und ein Lehrer. Und allen macht das Lesen Spa√ü!